Corona - Stand 09.01.2022

Ab Montag, 10. Januar, ändert sich - befristet für die zunächst die Zeit bis zum 23. Januar - das Testkonzept an den Schulen. Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und Beschäftigte müssen dreimal wöchentlich einen Test an der Schule durchführen oder ein negatives Testergebnis nachweisen, das nicht älter als drei Tage sein darf. Das ist die Voraussetzung dafür, dass die Schule betreten werden darf. Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, dürfen nicht am Präsenzunterricht teilnehmen. Sie erhalten stattdessen ein eingeschränktes Angebot im Distanzlernen, in etwa vergleichbar dem Angebot im Wechselunterricht. Geimpfte und Genesene sind zunächst noch von der Testpflicht ausgeweitet.